Individuation, Sinnerleben und Erkenntnis. Propädeutik der waldorfpädagogischen Unterrichtsmethodik

Angelika Wiehl

Abstract


Ausgehend von der Frage, ob die Schulpädagogik Lernenden einen sinnstiftenden und freiheitlichen Entwicklungsweg ermöglichen kann, wird an einem Unterrichtsbeispiel der 10. Klasse das Konzept der Unterrichtsmethodik der Waldorfschule eingeführt, wie es Rudolf Steiner in Abgrenzung zur herkömmlichen und zur herbartianischen Pädagogik seiner Zeit propädeutisch veranlagt hat. Die vorliegende Skizze basiert auf der Dissertation zur „Propädeutik der Unterrichtsmethoden der Waldorfpädagogik“ (Wiehl, 2015).

Full Text:

PDF


© 2010-2018 Research on Steiner Education (RoSE). ISSN 1891-6511 (online). Hosted by the Rudolf Steiner University College, Norway and by the Alanus University of Arts and Social Sciences, Germany and the Pedagogical Research Institute of the German Waldorf School Association